Silvaner

 

 

Müller-Thurgau

 

 

Weißburgunder

Bacchus

Domina  

 

Regent    

Portugieser

Blauer Silvaner

Unsere Rebsorten

Die Traube ist mittelgroß und dichtbeerig. Die Beerenhaut ist fest, saftig bis knackig, fruchtig süß. Lebendiger Weißwein mit frucht und angenehmer Säure.

Die Traube ist mittel bis groß, locker bis dichtbeerig. Das Beerenfleisch ist saftig  mit deutlichem Muskatbukett. Vorwiegend leichte und elegante Weine mit milder Säure.              

Die Traube ist mittelgroß dichtbeerig und grün gelb. Die dünn beerigen Trauben können einen hohen Zuckergehalt erreichen. Der Wein ist sehr gehaltvoll mit einem ausgeprägten Charakter. 

Die Traube ist geschultert, dichtbeerig und mittelgroß. Die Beere ist mittelgroß, oval bis rund und gelbgrün. Der Geschmack ist blumig und fruchtig, mit leichter Muskatnote.

Die Traube ist mittelgroß bis groß, und dichtbeerig. Die Beere ist blauschwarz. Der Wein hat eine dunkle Färbung, ist vollmundig und extraktreich.    

 

Die Traube ist etwa mittelgroß und blau. Der Saft ist leicht gefärbt. Der Wein ist tiefrot, gerbstoffbetont und vollmundig.

Die Traube ist groß und länglich. Die Schale ist sehr dünn und wenig widerstandsfähig. Der Saft ist schwach gefärbt, fruchtig süß und wohlschmeckend. Zarter blumiger Rotwein.     

Weißweinsorte die nur

noch selten angebaut wird. Die Farbe variiert von einem hellen Grauton bis zu einem tiefen Violett. Eine mutation des Grünen Silvaners. Mittelgroße, ründliche Blätter. Die walzenförmige Traube ist selten geschultert, mittelgroß und dichtbeerig.

In fünf Gemeinden rund um Nenzenheim bewirtschaften wir ca. 8,5 Hektar Rebfläche. Nach der Weinlese vertrauen wir unser Lesegut gänzlich der Winzergenossenschaft Franken eG an. Diese produziert anschließend mit modernster Technik und viel Geschick atemberaubende Weine, die Wir persönlich sehr gerne verkosten. Durch die Vielfalt der Winzer von  Großostheim bis Zeil am Main und von Hammelburg bis Bad Mergentheim, die ebenfalls an die GWF liefern, entstehen die unterschiedlichsten Weine. Denn der facettenreiche Boden der einzelnen Weinlagen, die Witterung, der Winzer und der Kellermeister beeinflussen den Geschmack des Weines. Das umfangreiche Weinangebot der GWF lädt zum Probieren und Genießen ein.